Archiv für den Monat: Juli 2016

Duckface – echt jetzt?

Die Lehre von den hohen Wangenknochen ist universell. Sogar, wenn einem gar nicht so ganz bewusst ist, wo die Wangenknochen eigentlich sind. Aber die Wangen nach innen zu ziehen auf einem Foto scheint Frauen, insbesondere jüngeren, in die Wiege gelegt zu werden.

Fast genau so lange ist „Lippen raus, Wangen rein“ aber als Duckface verpönt und das völlig zu Recht. Es sieht albern aus und ein bisschen debil. Und trotzdem – reicht ein Blick online und ich sehe Duckfaces, überall. Warum?

Weiterlesen

Irgendeiner mäht immer.

Ich lebe in einer Stadt, nicht in der Innenstadt, vielleicht Stadtrand. Sehr schön ist es hier, finden viele. Es gibt in der Nähe meiner Wohnung viele Reihenhäuser mit kleinen Gärten.

Übrigens sind die Reihenhaus-Gärten ja zum großen Glück der Natur mit dafür verantwortlich, dass die Fauna sich ihr Überleben sichern kann. Vögel ohne Ende, Regenwürmer, was eine Natur so alles braucht. Auf dem freien Feld mit seiner Monokultur haben sogar die Bienen nichts zu lachen. Aber das ist ein anderes Thema. Also nichts gegen die Gärten! Für die Natur und die Vögel sind die Reihenhausgärten prima. Für uns alle Städter natürlich auch. Ein Garten!

Ob Menschen Natur brauchen, stelle ich in Frage, denn zumindest in meiner Umgebung sollte die Natur bitt’schön sich nicht wie Natur verhalten, wachsen, verblühen und so. Weiterlesen

Social Media langweilt mich.

Ich bin kein Digital Native. Ich bin ein Early Adopter! Hah! Vom sprachlichen Bullshit dieser Begriffe mal weg, arbeite ich seit 2009 in und mit den Sozialen Medien. Ja, bei mir hat alles über die Arbeit angefangen. Schreiben fürs Internet. Mich hat das Thema immer interessiert – die Möglichkeiten schneller Verbreitung von Meinungen und damit auch Meinungsvielfalt. Jedes neue Portal habe ich mitbekommen, wenn auch nicht überall mitgemacht. Weiterlesen